Frühkindliche Reflexe steuern den Aufrichtungsprozess im 1. Lebensjahr. Reflexe sind unwillkürliche, nicht steuerbare Bewegungen die vom Stammhirn ausgelöst werden.

Muss ein frühkindlicher, nicht integrierter Reflex willentlich in seinem Bewegungsmuster kontrolliert werden, so bindet dies viel Energie in bewussten Gehirnarealen, die ansonsten für kognitive Leistungen zur Verfügung stünden. Kinder sind dadurch in zunehmendem Maße Stress ausgesetzt und oft ist man als Erziehender ratlos, wie man ihnen gerecht werden soll. 

Bei einer reibungslosen prä- & postnatalen Entwicklung sind alle Reflexe vollständig integriert. Leider kommt es allzu häufig vor, dass die frühkindliche Entwicklung durch verschiedene Faktoren gestört wird, was zur Folge hat, dass die Reflexe nur teilweise integriert sind und unbewusste Restmuskelbewegungen zurückbleiben, welche folgende Beschwerdebilder hervorrufen können.

  • ADHS (Hyperaktivität, Unruhe)

  • Konzentrationsschwierigkeiten

  • Lese-, Rechtsschreib- & Rechenschwäche         

  • Fehlende Impulskontrolle (Ungeduld, nicht abwarten können, viel Reden, eigene Bedürfnisse nicht zurückhalten können, niedrige Stresstoleranz, tiefe Verunsicherung, dadurch entstehen oft Wutreaktionen bzw. Aggressionen)

  • Motorische- bzw. Koordinationsschwierigkeiten (Gleichgewicht, Stifthaltung, erschwertes Schreiben, uvm.)

  • Fehlende neuromotorische Schulreife 

  • Schlechte Körperhaltung

  • Fehlstellungen

  • Sprachfehler

  • Hörverarbeitungsstörungen

  • Angststörungen

  • Muskelverspannungen

  • Somatopsychische Symptome 

  • Gelenkbeschwerden

  • uvm.

Reflexintegration ist ein revolutionärer Ansatz, der es den Kindern ermöglicht verpasste Entwicklungsschritte nachzuholen und damit in eine Entspannung zu finden, die ihnen im Alltag und im weiteren Leben viel Leichtigkeit schenkt und ihre Neuromotorik vollständig reifen lässt. So können sie sich altersgemäß entwickeln und haben keine unnötigen körperlichen "Stolpersteine" zu überwinden. Eine gute Voraussetzung für eine stabile, altersgemäße, emotionale und körperliche Entwicklung.

Unterstützend kann Reflexintegration auch bei Logo-, Ergo- & Physiotherapie sowie Kieferorthopädie angewendet werden.

Das Reflexintegrationstraining erstreckt sich über einen Zeitraum von 6-12 Monaten und erfordert, neben den 1x im Monat stattfindenden Sitzungen bei mir, ein konsequentes Training zu Hause in einem überschaubaren Aufwand von 5x pro Woche für ca. 10 min

befreit Sein 
steffi serrer
steffi@befreit-sein.at
+43 664 4228985

©2018 - 2020 by befreit Sein